Projektideen

Die Teilnehmer*innen der Zukunftskonferenzen haben viele Ideen und Vorschläge zusammengetragen.

Aus allen Ideen haben sich folgende Themenbereiche und konkrete Inhalte für die Runden Tische ergeben:

Kommunikation

Was sind effiziente Kommunikationswege für Kreischa, um möglichst viele Bürger zu erreichen?

  • Medien, z.B.
    • Kreischaer Bote
    • E-Mail-Verteiler / Newsletter
    • Website der Gemeinde
    • Website der Bürgerstiftung
  • Öffentliche Einrichtungen, z.B.
    • Schulen, Kindergärten
    • Gemeindeamt
    • Bibliothek
  • „Multiplikatoren“: z. B. Vereinsvorsitzende, Lehrer, Feuerwehr, Bürgerstiftung

Inhalt dieser Arbeitsgruppe wird auch sein, die Ergebnisse der übrigen Arbeitsgruppen zu veröffentlichen

Mobilität
  • Mitnehmbänke (real oder virtuell)
  • Tempo 30
  • morgendliches Chaos am Kirchweg
  • Fahrrad → Radweg Lockwitztal, → Abstellmöglichkeiten
Ernährung
  • „Öffentliche“ Küche – Essen aus Kreischa für Kreischa
    • Schulessen, Essen für Kindergärten
    • andere Abnehmer
  • Interesse an Permakultur
    • Können wir auf öffentlichen oder anderen „sichtbaren“ Flächen einen Beitrag zur Versorgung der Gemeinde leisten?
    • Lässt sich z. B. ein öffentlicher Permakulturgarten einrichten? Evtl. unter Einbeziehung von Schulen und/oder Kindergärten?

 

Wirtschaft
  • Verbrauchergemeinschaft in Kreischa
  • Wochenmarkt 
  • Tauschmöglichkeiten ähnlich Kinderkleiderbörse
Kreativraum
  • Ein möglichst zentral gelegener, gut wahrnehmbarer Raum für verschiedenste Aktivitäten
    • Treffen
    • Handwerken, Arbeiten

Neben den konkreten Themen für die Runden Tische, gabe es auch viele weitere Gedanken und Ansätze – hier gesammelt in den Kategorien und in Bezug zu den INGEKO-Entwicklungszielen und bestehenden Initiativen.

Wir freuen uns über weitere Hinweise und Ihre Unterstützung: machen Sie mit!

1. Landwirtschaft & Ernährung
  • Gemeinde-/Gemeinschaftsga(e)rten
  • Übersicht über öffentliche Freiflächen
  • Entwicklung von Nutzungskonzepten, auch Kleinstflächen (im öffentl. Raum)
  • Permakulturkurse
  • Permakultur im Schulgarten
  • Regionales Schul-/Kitaessen (siehe auch Wirtschaft)
  • 50 % essbare Pflanzen auf öffentlichen Flächen
  • Kooperation mit solidarischer Landwirtschaft (z.B. in Struppen)
2. Ökologie & Umweltschutz
  • Verzicht auf Pestizide und (künstl.) Dünger auf Gemeindeflächen
  • Insektenhotels auf Gemeindeflächen
  • Bienenweide und andere Artenschutzmaßnahmen
  • Lebendiger, sichtbarer Schulgarten (auch außerhalb des Schulgeländes)
  • Pflanzentauschbörse (siehe Tauschladen)
  • Gegenseitige Unterstützung (Baumpatenschaften, Rasenmähen, Bäume verschneiden)
  • Kräuter(bildungs)weg
  • Vogelzählung
  • Schadstoff-Monitoring von Böden und (Grund-)Wasser (Diplomarbeiten der TU/HTW?), am besten regelmäßig und öffentlich
  • Prüfung von Handlungsspielräumen im Sinne des Umwelthaftungsgesetzes, Austausch und Kooperation mit Agrargenossenschaft, spezielles Augenmerk auf Naturschutzgebiete
  • Permakulturgarten / Schulgarten / Kinder essen und eigener Anbau
  • Verbrauchergemeinschaft (VG) in Kreischa
3. Gemeinschaft & Soziales

3.1. Freizeit / Interaktion

  • „Kindergemeinderat“
  • Jugendclub
  • Patenschaften / gemeinsame Handarbeitsstunden
  • Badesee (Lockwitz)
  • Mehr Sitzbänke
  • Intensivere Kontaktpflege Kita-Altersheim („mehr als Singen“)
  • Öffentlicher Tauschbücherschrank

 

3.2. Ordnung, Sicherheit

  • Öffentliche Toiletten
  • Mülleimer Bushaltestellen (insb. Mühlgraben)
  • Dorfpolizist
4. Transport & Mobilität

4.1. Fahrrad

  • Fahrradparkplatz in Possendorf (Bus?)
  • Fahrradparkplatz „sicher“ am Mühlgraben
  • Mitbenutzung von Fußwegen (z.B. Park?)

4.2. Öffis + Fahrgemeinschaften

  • Mitnehmbänke (in Kreischa und den Ortsteilen)
  • Mitfahr-App
  • Co-Shopping
  • Ruf-/Sammeltaxi zur Anbindung der Ortsteile

4.3 Autoverkehr

  • Geschwindigkeitsbeschränkungen (Tempo 30 im ganzen Ort?)
  • Kirchweg: Konzept für das Bringen der Schulkinder
5. Wirtschaft
  • Gemeinschaftswerkstatt
    • Selbsthilfe
    • gemeinschaftliche Gerätenutzung
    • Vermittlung, Kurse
    • Gerätereparatur
    • Material/Recycling
  • Tauschladen und/oder nicht-gewerblicher Wochenmarkt
    • Für Garten-„Produkte“, auch Pflanzen/Setzlinge
    • Für Dienstleistungen/Unterstützung (Zeitkonten)
  • Kleingewerbegebiet/Co-Working-Space
  • Kinderessen lokal produzieren/zubereiten!
  • Bioladen/Verbrauchergemeinschaft
  • Werkstatt/Co-Working/Kreativraumförderung
6. Weiteres
  • Allgemein: Schule & Kita einbinden
  • Lokalitäten für öffentliche/Gemeinde-/Gemeinschaftsprojekte:
    • Alte Kegelbahn?
    • ehem. Kantine am Park?
    • Ostseite des Rittergutes?
    • Flächen? „Gemeinwohlflächen“!!!
    • Bushaltestelle / vor dem Diska / vor dem Vereinshaus
  • Stärkung ökologischer/sozialer Gesichtspunkte bei der Gemeindeentwicklung 
  • „Offene Gemeinde“
  • Kommunikationsplattform
  • Musikschulfrage
  • Präsenz vom enkeltauglichen Kreischa auf dem Jahrmarkt

Termine

Kurs Permakultur – Teil I

  • Samstag, 4. Juli 2020 / 14–18 Uhr
  • Thema: Humusaufbau, Terra Preta und Pflanzenkohle.
  • Ort: Quohren, Talstraße 20

Aus Nebelschütz kommt uns Thomas Noack besuchen, der sich dort um verschiedene Permakulturprojekte kümmert. Er wird uns sowohl theoretisch als auch praktisch einen Eiblick in die die Herstellung von Terra Preta geben.

Der Kurs ist auf 20 Leute beschränkt
Bitte per E-Mail anmelden bis Mittwoch, 1.7.

———

Insgesamt planen wir 5 Kurse zur Permakultur mit Thomas Noack bis zum Frühjahr nächsten Jahres, bei denen jeweils ein bestimmter Aspekt der Permakultur betrachtet und praktisch umgesetzt werden soll. Diese Kurse sollen an unterschiedlichen Orten in der Gemeinde stattfinden.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte mit einer Idee für einen Ort.

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

André Spindler und Frieder Zimmermann