Projektideen

Die Teilnehmer*innen der Zukunftskonferenzen haben viele Ideen und Vorschläge zusammengetragen.

Aus allen Ideen haben sich folgende Themenbereiche und konkrete Inhalte für die Runden Tische ergeben:

Kommunikation

Was sind effiziente Kommunikationswege für Kreischa, um möglichst viele Bürger zu erreichen?

  • Medien, z.B.
    • Kreischaer Bote
    • E-Mail-Verteiler / Newsletter
    • Website der Gemeinde
    • Website der Bürgerstiftung
  • Öffentliche Einrichtungen, z.B.
    • Schulen, Kindergärten
    • Gemeindeamt
    • Bibliothek
  • „Multiplikatoren“: z. B. Vereinsvorsitzende, Lehrer, Feuerwehr, Bürgerstiftung

Inhalt dieser Arbeitsgruppe wird auch sein, die Ergebnisse der übrigen Arbeitsgruppen zu veröffentlichen

Mobilität
  • Mitnehmbänke (real oder virtuell)
  • Tempo 30
  • morgendliches Chaos am Kirchweg
  • Fahrrad → Radweg Lockwitztal, → Abstellmöglichkeiten
Ernährung
  • „Öffentliche“ Küche – Essen aus Kreischa für Kreischa
    • Schulessen, Essen für Kindergärten
    • andere Abnehmer
  • Interesse an Permakultur
    • Können wir auf öffentlichen oder anderen „sichtbaren“ Flächen einen Beitrag zur Versorgung der Gemeinde leisten?
    • Lässt sich z. B. ein öffentlicher Permakulturgarten einrichten? Evtl. unter Einbeziehung von Schulen und/oder Kindergärten?

 

Wirtschaft
  • Verbrauchergemeinschaft in Kreischa
  • Wochenmarkt 
  • Tauschmöglichkeiten ähnlich Kinderkleiderbörse
Kreativraum
  • Ein möglichst zentral gelegener, gut wahrnehmbarer Raum für verschiedenste Aktivitäten
    • Treffen
    • Handwerken, Arbeiten

Neben den konkreten Themen für die Runden Tische, gabe es auch viele weitere Gedanken und Ansätze – hier gesammelt in den Kategorien und in Bezug zu den INGEKO-Entwicklungszielen und bestehenden Initiativen.

Wir freuen uns über weitere Hinweise und Ihre Unterstützung: machen Sie mit!

1. Landwirtschaft & Ernährung
  • Gemeinde-/Gemeinschaftsga(e)rten
  • Übersicht über öffentliche Freiflächen
  • Entwicklung von Nutzungskonzepten, auch Kleinstflächen (im öffentl. Raum)
  • Permakulturkurse
  • Permakultur im Schulgarten
  • Regionales Schul-/Kitaessen (siehe auch Wirtschaft)
  • 50 % essbare Pflanzen auf öffentlichen Flächen
  • Kooperation mit solidarischer Landwirtschaft (z.B. in Struppen)
2. Ökologie & Umweltschutz
  • Verzicht auf Pestizide und (künstl.) Dünger auf Gemeindeflächen
  • Insektenhotels auf Gemeindeflächen
  • Bienenweide und andere Artenschutzmaßnahmen
  • Lebendiger, sichtbarer Schulgarten (auch außerhalb des Schulgeländes)
  • Pflanzentauschbörse (siehe Tauschladen)
  • Gegenseitige Unterstützung (Baumpatenschaften, Rasenmähen, Bäume verschneiden)
  • Kräuter(bildungs)weg
  • Vogelzählung
  • Schadstoff-Monitoring von Böden und (Grund-)Wasser (Diplomarbeiten der TU/HTW?), am besten regelmäßig und öffentlich
  • Prüfung von Handlungsspielräumen im Sinne des Umwelthaftungsgesetzes, Austausch und Kooperation mit Agrargenossenschaft, spezielles Augenmerk auf Naturschutzgebiete
  • Permakulturgarten / Schulgarten / Kinder essen und eigener Anbau
  • Verbrauchergemeinschaft (VG) in Kreischa
3. Gemeinschaft & Soziales

3.1. Freizeit / Interaktion

  • „Kindergemeinderat“
  • Jugendclub
  • Patenschaften / gemeinsame Handarbeitsstunden
  • Badesee (Lockwitz)
  • Mehr Sitzbänke
  • Intensivere Kontaktpflege Kita-Altersheim („mehr als Singen“)
  • Öffentlicher Tauschbücherschrank

 

3.2. Ordnung, Sicherheit

  • Öffentliche Toiletten
  • Mülleimer Bushaltestellen (insb. Mühlgraben)
  • Dorfpolizist
4. Transport & Mobilität

4.1. Fahrrad

  • Fahrradparkplatz in Possendorf (Bus?)
  • Fahrradparkplatz „sicher“ am Mühlgraben
  • Mitbenutzung von Fußwegen (z.B. Park?)

4.2. Öffis + Fahrgemeinschaften

  • Mitnehmbänke (in Kreischa und den Ortsteilen)
  • Mitfahr-App
  • Co-Shopping
  • Ruf-/Sammeltaxi zur Anbindung der Ortsteile

4.3 Autoverkehr

  • Geschwindigkeitsbeschränkungen (Tempo 30 im ganzen Ort?)
  • Kirchweg: Konzept für das Bringen der Schulkinder
5. Wirtschaft
  • Gemeinschaftswerkstatt
    • Selbsthilfe
    • gemeinschaftliche Gerätenutzung
    • Vermittlung, Kurse
    • Gerätereparatur
    • Material/Recycling
  • Tauschladen und/oder nicht-gewerblicher Wochenmarkt
    • Für Garten-„Produkte“, auch Pflanzen/Setzlinge
    • Für Dienstleistungen/Unterstützung (Zeitkonten)
  • Kleingewerbegebiet/Co-Working-Space
  • Kinderessen lokal produzieren/zubereiten!
  • Bioladen/Verbrauchergemeinschaft
  • Werkstatt/Co-Working/Kreativraumförderung
6. Weiteres
  • Allgemein: Schule & Kita einbinden
  • Lokalitäten für öffentliche/Gemeinde-/Gemeinschaftsprojekte:
    • Alte Kegelbahn?
    • ehem. Kantine am Park?
    • Ostseite des Rittergutes?
    • Flächen? „Gemeinwohlflächen“!!!
    • Bushaltestelle / vor dem Diska / vor dem Vereinshaus
  • Stärkung ökologischer/sozialer Gesichtspunkte bei der Gemeindeentwicklung 
  • „Offene Gemeinde“
  • Kommunikationsplattform
  • Musikschulfrage
  • Präsenz vom enkeltauglichen Kreischa auf dem Jahrmarkt

Termine

Reise nach Nebelschütz

Dienstag, 15. Oktober 2019

  • 15:30 Uhr — Treffpunkt Parkplatz Am Mühlgraben
  • 17–20 Uhr — Besuch Nebelschütz und Führung mit Bürgermeister Zschornak
  • Anreise nach Absprache gemeinsam oder individuell.

3. Runder Tisch in der Bürgerstiftung Kreischa

Dienstag, 29. Oktober 2019 / ca. 19 Uhr

  • Schwerpunkt Mobilität

4. Runder Tisch in der Bürgerstiftung Kreischa

Mittwoch, 27. November 2019 / ca. 19 Uhr

  • Schwerpunkt Ökologie

Die Runden Tische sind offen für alle Interessierten – keine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen!

André Spindler und Frieder Zimmermann